KONZEPT

Für uns ist jedes Kind ein Individuum und entwickelt sich eigenständig.
Das Kind steht im Mittelpunkt, da es wertvoll und einzigartig ist. Die pädagogische Arbeit richtet sich nach den Bedürfnissen der Kinder.

Kinder sind kompetent, neugierig und selbstbestimmend. Wir sehen die Kinder als kleine Giganten.

Zudem verfolgen wir Ziele für unsere pädagogische Arbeit:

  • Ganzheitliche Förderung – Die Förderung mit Kopf, Herz und Hand
  • Einbringung der gesamten Persönlichkeit des Lernenden in den Lernprozess
  • Jedem Kind Zeit für sein individuelles Lerntempo geben
  • Die Neugierde soll zugelassen und unterstützt werden
  • Förderung und Stärkung der Selbstkompetenz der Kinder
  • Erfahrungen mit sich selbst fördern und ermöglichen
  • Kenntnisse über sich selbst erfahren
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Wertevermittlung – Wichtige Werte sind für uns Respekt, Empathiefähigkeit, Akzeptanz, Ehrlichkeit, Durchhaltevermögen, Geduld und Freude.
Eingewöhnung

Die Eingewöhnung ist uns sehr wichtig, da für die Kinder der Übergang vom Elternhaus in die Kita eine emotionale Belastung ist. Wir orientieren uns an dem Berliner Eingewöhnungsmodell, welches bindungsorientiert arbeitet. Eine Eingewöhnung dauert in der Regel zwischen vier und sechs Wochen.

Portfolio

Das Portfolio zählt zu unserer pädagogischen Arbeit und ist Bildungs- und Erinnerungsarbeit.

Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig und hilft den Kindern sich wohl zu fühlen und schenkt ihnen Sicherheit. Wertschätzung und Vertrauen zählt zu einer guten und engen Kooperation.

Qualitätssicherung

Zur Qualitätssicherung zählt eine kontinuierliche Weiterentwicklung, Sicherung und Evaluierung der pädagogischen und strukturellen Qualität. Jedes Teammitglied ist gefordert die eigene und die Arbeit des Teams kritisch zu hinterfragen und weiter zu entwickeln.